02.03.2015

Eigentlich bin ich Rheinländer

Soll ich mit der "grünen Oase" beginnen und erzählen, dass zwei Drittel des Ruhrgebietes aus Wäldern, Wiesen und Feldern bestehen? Oder lieber mit der Geschichte, dass man in in einem ehemaligen Klärwerk (Bernepark) in Kanalrohren übernachten kann?

Seit drei Jahren lebe und arbeite ich nun mitten im Ruhrgebiet. Und fast immer wenn ich nach meinem Wohnort gefragt werde und mit "Oberhausen" antworte, schaue ich in fragende Gesichter. Ausgerechnet Oberhausen? Zumindest hat noch niemand mit "Oh, cool. Geile Stadt. Da würde ich auch gerne leben" geantwortet. :) Warum eigentlich nicht?

Mein Freund ist im Ruhrgebiet aufgewachsen. Nachdem sich auch mein Beruf vor einigen Jahren ins Ruhrgebiet verlagerte, wurde ein Umzug immer unausweichlicher. So verbrachte ich anfangs zunächst die Wochenenden im Ruhrgebiet und fuhr Freitags Abends nach Oberhausen und am Sonntag Abend wieder nach Neuss zurück, wo ich damals noch wohnte. 

Auf dem Weg über die A42 kam ich abends oft am großen Thyssen-Werk in Duisburg-Beekerwerth vorbei. Manchmal war es dort auch spät abends taghell und der Himmel leuchtete rot-orange, wenn im Stahlwerk Schlacke abgelassen wurde. Vorbei kam ich auch am Landschaftspark in Duisburg. Die bunt beleuchten Schornsteine und das etwas aus der Welt gefallene Windrad zeigten mir, dass es nicht mehr weit sein konnte. Wenn ich am Gasometer vorbei fuhr, trällerten manchmal auch passend dazu die Missfits mit ihrer Hymne an Oberhausen aus den Lautsprechern: "Stehste auf'm Gasometer im Sturmesbrausen - und alles watte siehst iss - Oberhausen-.

In den ersten Monaten entdeckte ich mit der RUHR.TOPCARD und meiner Kamera viele tolle Orte im Ruhrgebiet. Einige meiner schönsten Aufnahmen entstanden zu dieser Zeit. Überhaupt gibt es im Ruhrgebiet unendlich viele Ausflugsziele, die sich als perfekte Tagesausflüge für Familien, Sportler, Fotobegeisterte eignen.

Slinky-Brücke am Schloß Oberhausen
Irgendwann habe ich auch verstanden, was Halden sind und dass auf fast jeder dieser Halden Skulpturen und Kunstwerke zu finden sind. Von übergroßen, begehbaren Grubenlampem (Das Geleucht/Moers) über das skelettartige "Hallenhaus" der niederländischen Künstlergruppe "Observatorium" auf der Halde Norddeutschland, bis hin zu zwei riesigen, sehr eindrucksvollen Scheinwerfern auf der Halde Rungenberg in Gelsenkirchen, die als Lichtzeichen nachts mit ihren weit sichtbaren Strahlen eine Pyramide bilden. Sowas hatte ich bis dahin noch nicht gesehen.

Jenseits der Zeche Zollverein in Essen, einem der bekanntesten Denkmäler industrieller Prägung sind es vor allem die vielen kleineren Bergbau-Standorte, Turbinenhallen, Kraftwerke die mich immer wieder fesseln und zum Verweilen eingeladen haben. Gerade beim Geocaching habe ich so manchen Lost Place entdeckt, der noch auf die Wiedererweckung wartet. Wirklich großartig!

Tunnelstraße, Duisburg
Das Naturell von Rheinländern und Ruhrgebietlern passt ganz gut zusammen. Während man dem Rheinländer nachsagt, dass er fröhlich und kontaktfreudig ist, eilt dem Ruhrgebietler das Image der sehr direkten, klaren, manchmal etwas rauhen, aber immer herzlichen Art voraus. Alles stimmt wohl ein wenig. Allen bösen Gerüchten zum Trotz ist das Bildungsbürgertum seit mindestens zwei Generationen natürlich auch in den ehemals proletarischen Arbeitervierteln eingezogen. Eine gewisse kritische Distanz zur "Bourgeosie" spürt man aber gelegentlich schon. Doch das muss ja nicht verkehrt sein. :) Den kulturelle Mischmasch, der nicht zuletzt mit den vielen Gastarbeitern ins Ruhrgebiet einzog, empfinde ich immer wieder als absolute Bereicherung. Klar gibt es Problemviertel. Natürlich gliedert sich nicht jeder ein. Zum überwiegenden Teil ist das Zusammenleben von hohem gegenseitigem Respekt und Toleranz geprägt. Im Rheinland würde man sagen: "Leben und leben lassen." Der Umgang miteinander ist sehr unkompliziert.

Halde Rungenberg, Gelsenkirchen

Oft ist in Zusammenhang mit dem Ruhrgebiet von einer Metropol-Region zu lesen. Gemeint sind damit vermutlich nicht nur die Einwohnerzahlen der großen Städte: Duisburg, Essen, Dortmund, Gelsenkirchen, Bochum, Oberhausen usw., sondern auch das gemeinsame Angehen des Strukturwandels und dem dadurch erforderlich gewordenen Zusammenhalt. Egal wo in Deutschland man einen Ruhrgebietler trifft: Man spürt ein "Wir-Gefühl". Und so ein bisschen fühle ich mich inzwischen auch schon angesprochen. :) Jüngster Höhepunkt der symbolischen Verbundenheit aller Städte war wohl im Kulturhauptstadtjahr  "Ruhr2010" die Sperrung der gesamten A40 von Duisburg bis Dortmund für den Autoverkehr. An diesem Tag konnten Fußgänger und Radfahrer diese wichtige Hauptverkehrsader, die alle großen Städte miteinander verbindet, für sich entdecken. Mitten auf der Autobahn wurde gegessen, gespielt, gelacht. Was für eine tolle Idee. 

Spaziergang auf der A40
Seitdem schmücken übrigens drei aufeinanderfolgende Brücken auf der A40 die Schriftzüge: "Rahn müsste schießen..." "Rahn schiesst..." "Tor.Tor.Tor!" in Anlehnung an das berühmte Spiel im Berner Wankdorf-Stadion zur Fußball-WM 1954. Eine Hommage an das fussballbegeisterte Ruhrgebiet. Für mich als Gladbach-Fan war es sehr ungewöhnlich statt schwarz-grüner Flaggen fast nur noch blau-weisse und gelb-schwarze Beflaggung vorzufinden. Der Ruhrgebietler hat aber im Prinzip nix gegen Gladbach. Die Feindbilder sind ja auch klar definiert. Jedenfalls ärgere ich mich seitdem nicht mehr über den 1.FC Köln. ;)

Bergbaumuseum, Bochum
Für alle, die das Ruhrgebiet in nächster Zeit ebenfalls noch für sich entdecken möchten, habe ich hier einige lohnenswerte Ziele zusammengestellt. 

Meine Ruhregbietsfotos habe ich hier verlinkt: http://portfolio.fotocommunity.de/abaissement/folder/840034
Landschaftspark Duisburg Nord, Emscher-Straße 71, 47137 Duisburg
www.landschaftspark.de

Schiffshebeanlage Henrichenburg, Am Hebewerk 2, 45731 Waltrop
www.hebewerk-henrichenburg.de

Halde Norddeutschland, Geldernsche Straße, 47506 Neukirchen-Vlyn
www.halden.ruhr/halde-norddeutschland.html

Das Geleucht, Halde Rheinpreussen, Gutenbergstrasse, 47443 Moers
www.das-geleucht.de

Slinky-Brücke am Schloß, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen
www.emscherkunst.de/kunst/kunstwerke/tobias-rehbergerslinky-springs-to-fame.html

Gasometer Oberhausen, Arenastraße 11, 46047 Oberhausen
www.gasometer.de

Zeche Zollverein, Bullmannaue 11, 45327 Essen
www.zollverein.de

Bergbaumuseum Bochum, Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum
www.bergbaumuseum.de

Baldeneysee, Freiherr-vom-Stein-Straße 206a, 45133 Essen
www.baldeneysee.de

Villa Hügel, Hügel 15, 45133 Essen
www.villahuegel.de

Kemnader Stausee, Blumenau 7, 44801 Bochum
www.kemnadersee.de

Westfalenpark Dortmund, An der Buschmühle, 3, 44139 Dortmund
http://www.dortmund.de/de/freizeit_und_kultur/westfalenpark_dortmund/start_westfalenpark/

Bernepark, Egelstraße 25a, 46242 Bottrop
www.bernepark.de